Unser Team

Wir haben uns im Juni bei der Green Impact Week kennengelernt, die das Ziel hatte, neue Ideen und Lösungen für aktuelle nationale und internationale Herausforderungen im Klima- und Umweltschutz zu entwickeln. 

Unser Ergebnis war die Idee einer Onlineplattform, durch die man sein eigenes ökologisches Verhalten reflektieren und spielerisch verbessern kann. In den letzten Monaten haben wir diese Idee weiterentwickelt und mit „Mach doch mal“ realisieren können. Aufgrund der aktuellen Umstände konnten wir uns als Team bislang nur digital kennenlernen. Dennoch verbindet uns das gemeinsame Interesse für soziales Engagement und grüne Bildung und wir alle versuchen auf unsere Art nachhaltiger zu leben und zu arbeiten.

Rita

Alter

57 Jahre

Beruf

Luftverkehrskauffrau
Zur Zeit tätig als „Agile Coach“  in der IT.

Meine Motivation für das Projekt ist :

  • Auf Grund der Kurzarbeit wegen Corona habe ich mir endlich Zeit genommen grüne „Herzenzprojekte“ im Haushalt und mit der Familie umzusetzen,  meinen Alltag nachhaltiger zu gestalten und machdochmal mit aufzubauen.
  • Seit die “Fridays for Future” Bewegung begonnen hatte, habe ich ein schlechtes Gewissen bekommen Jahrzehnte lang nicht genug gegen den Klimawandel getan zu haben obwohl ich als junger Mensch für ganz ähnliche Ziele gekämpft hatte.  

Wo fällt mir Nachhaltigkeit schwer?

Ich kann nicht auf Flugreisen verzichten, da ich für eine Airline arbeite und meine Familie aus 3 Kontinenten kommt.  

Leitsatz

Zu einem nachhaltigen Leben gehört für mich auch der ganzheitliche Aspekt, Körper, Geist & Seele müssen in Einklang gebracht werden so wie Mensch & Natur.

Eva-Maria

Alter

37 Jahre

Beruf

Biologin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Meine Motivation für das Projekt ist :

Meine Motivation ist die Liebe zur Natur und zum Artenschutz, der Wunsch nachhaltiger zu leben und mehr über grüne Bildung zu erfahren. 

 

Mit machdochmal haben wir gemeinsam die Möglichkeit spielerisch auszutesten, was im Alltag möglich ist, um etwas Gutes für die Natur und auch für uns selbst zu tun. Durch die gemeinsame Plattform und die gesammelten Erfahrungen können wir voneinander lernen und gleichzeitig etwas bewegen. 

Wo fällt mir Nachhaltigkeit schwer?

Bisher war es mir noch nicht möglich dauerhaft auf das Pendeln mit dem Auto zu verzichten. 

Ich esse gerne Süßigkeiten und hier ist es als Konsument (bislang) nicht einfach Produktverpackungen einzusparen.


 

Leitsatz

Respect Nature!

Lisa

Alter

28 Jahre

Beruf

Business Analyst

Meine Motivation für das Projekt ist :

Durch verschiedene kleine Aktivitäten etwas Neues und Nachhaltiges in meinem Leben ausprobieren, mich mit anderen Interessierten austauschen und den eigenen Fußabdruck zu minimieren. 

Wo fällt mir Nachhaltigkeit schwer?

Beim Thema Reisen und Mobilität – während das Fahrrad mein guter Freund im Alltag geworden ist, kann ich mir nur schwer vorstellen auf Reisen in die Ferne zu verzichten.

 

 

Leitsatz

Reduce, reuse, recycle ist für mich ein Grundprinzip.

 

Anna

Alter

35 Jahre

Beruf

Chemikerin

MEINE MOTIVATION für das Projekt ist:

Ich bin davon überzeugt, dass auch kleine Schritte in Bezug auf Nachhaltigkeit einen Unterschied machen, solange diese Schritte von mehreren gemacht werden.
Durch „Mach doch mal“ möchten wir mit Hilfe der Challenges möglichst viele motivieren, an diesen kleinen Schritten teilzuhaben. Dadurch können wir einfach, spielerisch und passend zum Alltag, gemeinsam etwas Gutes für die Natur, Umwelt und uns selbst tun.

 

Wo fällt mir Nachhaltigkeit schwer?

Zur Zeit sehe ich meine persönliche, nachhaltige Herausforderung bei der Vermeidung von Verpackungsmüll bzw. sonstigem Müll, bei der Verringerung von Flugreisen und einer nachhaltigeren Ernährung. 

 

Leitsatz

It´s always impossible until its done!

Larissa (Lara)

Alter

28 Jahre

Beruf

Graduate Management Trainee

Meine Motivation für das Projekt ist :

Meine Motivation ist Ressourcen zu erhalten und möglichst lange die Natur als Rückzugsort genießen zu können.

 

Mit Mach Doch Mal möchten wir euch Inspirationen mit auf den Weg geben, wie man einfach und schnell Nachhaltigkeit in verschiedensten Bereichen in den Alltag integrieren kann. Als Impulsgeber möchten wir euch motivieren sowie helfen den inneren Schweinehund zu überwinden und Neues auszuprobieren.

 

 

Wo fällt mir Nachhaltigkeit schwer?

Bei Nachhaltigkeit geht es nicht um vollkommenen Verzicht, mir fällt es nach wie vor schwer komplett auf Plastik zu verzichten. Und auch auf meinen Urlaub, u.a. Flugreise, möchte ich nicht komplett verzichten. Nichts desto trotz, bin ich bemüht möglichst nachhaltig zu handeln und freue mich immer wieder über neue Inspirationen und Denkanstöße.

Leitsatz

Nachhaltigkeit bedeutet nicht vollkommener Verzicht!

Sabrina

Alter

40 Jahre

Beruf

Unternehmensberaterin

Meine Motivation für das Projekt ist :

Eine positive Veränderung in der Welt zu bewirken und Menschen dazu zu inspirieren, neue Wege zu gehen und Dinge auszuprobieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es oft nur einen Impuls, eine Idee, eine Inspiration von Außen und den berühmten ersten Schritt braucht, um etwas Großes ins Rollen zu bringen.

 

Wo fällt mir Nachhaltigkeit schwer?

Ich fahre leidenschaftlich gerne Auto, deshalb würde es mir sehr schwer fallen darauf zu verzichten.

Leitsatz

Be the change you want to see in the world!

Stephanie

Alter

36 Jahre

Beruf

Juristin im Personalwesen

Meine Motivation für das Projekt ist :

Umweltbildung. Nachhaltigkeit. Klimaschutz.

Ich. Du. Wir alle. Jetzt!

Wo fällt mir Nachhaltigkeit schwer?

Bei einigen Lebensweisen ist es mir noch nicht gelungen, meine Komfortzone zu verlassen:

Reisen. Importierte Südfrüchte. Nachhaltig produzierte Kleidung.

Leitsatz

All you need is less.

Folge uns für mehr Inspiration